Übergabeplanung

Ab wann sollte ich mir Gedanken über meine Nachfolge machen?

Es ist nie zu früh an Nachfolge zu denken. Eine Übergabe kann zum Beispiel nach einem Unfall unerwartet plötzlich Thema sein. Der Fortbestand des Unternehmens könnte bedroht sein, wenn sich nicht rechtzeitig ein qualifizierter Nachfolger findet. Außerdem verbessert die frühzeitige Regelung der Nachfolge das qualitative Rating von Banken, das für die Kreditvergabe relevant ist. Spätestens ab Ihrem 55. Lebensjahr sollten Sie sich in jedem Fall eingehender mit der Nachfolgethematik befassen.

Wie viel Zeit sollte ich für die Durchführung der Übergabe einplanen?

Da jede Übergabe einzigartig ist, gibt es keine pauschale Angabe für den Zeitraum der Übergabe. Sobald Sie sich für einen Nachfolger entschieden haben, können Sie mit einer Zeit von ungefähr 12 Wochen bis zum Übergabestichtag rechnen

Was sind die Vorteile externer Nachfolge?

Ein externer Nachfolger kann mit seiner noch unvoreingenommenen, außenstehenden Perspektive frischen Schwung und neue Ideen ins Unternehmen bringen. Besonders die Erfahrung und Expertise, die der Nachfolger möglicherweise aus anderen Unternehmen mitbringt, kann dem Unternehmen neuen Aufwind verschaffen und so für eine nachhaltige Wertsteigerung sorgen.

Wie kann ich feststellen, welcher Nachfolger der Richtige für mein Unternehmen ist?

Um "den Richtigen" zu finden, kann es helfen ein Anforderungsprofil für den Wunschnachfolger zu erstellen. Eine Vorlage dafür können Sie hier herunterladen. Überlegen Sie sich, welche Punkte Ihnen besonders wichtig sind und worauf Sie besonders viel Wert legen.

Sollten Sie bereits mehrere Kaufinteressenten haben, kann Ihnen die Interessenbekundung (IOI) helfen die potentiellen Nachfolger zu vergleichen und auf Kompatibilität mit Ihrem Unternehmen zu überprüfen. Die wichtigsten Punkte der IOI haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Wie lange sollte ich nach der Übergabe im Unternehmen bleiben?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Natürlich ist es wichtig, ausreichend Zeit einzuplanen, um Ihren Nachfolger ins Unternehmen einzuführen. Wichtig ist, dass Sie von vornherein ein festes Datum festlegen, bis zu dem Sie die Führung komplett an Ihren Nachfolger übergeben haben.

Was ist eine Due Diligence?

Bei der Due Diligence ("gebührende Sorgfalt") werden alle relevanten Aspekte des geplanten Investments genau geprüft. Es wird eine systematische Analyse und Bewertung des Unternehmens mit seinen Werten, seinen Stärken und Schwächen und seinen Risiken und Chancen durchgeführt. Die Due Diligence geht tief in die Detailbereiche des Unternehmens und erfordert ein hohes fachliches Knowhow. Die folgende Checkliste kann Ihnen helfen einen Überblick zu gewinnen, was bei einer Due Diligence geprüft wird und welche Daten Sie bereithalten sollten.

Was ist der Unterschied zwischen einer Interessenbekundung (IOI) und einer Absichtserklärung (LOI)?

Die IOI kann als erster Brief verstanden werden, mit dem sich der Interessent auf den Kauf des Unternehmens bewirbt. Sie ist weder bindend noch verpflichtend. Beim Letter of Intent (LOI) handelt sich dann um die konkrete Absichtserklärung des Käufers Ihr Unternehmen zu kaufen. Sie enthält den finalen gebotenen Preis und die genaue Transaktionsstruktur. Der LOI enthält üblicherweise eine Exklusivitätsvereinbarung, die Sie sich als Verkäufer dazu verpflichtet, für einen festgelegten Zeitraum keine Gespräche mit anderen potentiellen Käufern mehr zu führen.

Wie kann ich mich davor schützen, dass Interessenten Unternehmensdaten missbrauchen?

Sobald Sie anfangen mit potentiellen Käufern zu verhandeln, sollten Sie eine Vertraulichkeitsvereinbarung abschließen. Eine Vorlage dafür finden Sie hier.


Search Funds

Wie genau funktioniert ein Search Fund?

Bei einem Search Fund handelt es sich um ein alternatives Nachfolgemodell, bei dem ein oder zwei verbündete Jungunternehmer mit der Unterstützung von Investoren ein geeignetes Unternehmen suchen, erwerben und anschließend die operative Führung übernehmen.

Wo kommt das Search Fund Modell her?

Seine Ursprünge hat das Search Fund Modell in den Vereinigten Staaten. Es wurde Mitte der 1980er Jahre von H. Irving Grusbeck, einem Professor der Harvard Business Universität entwickelt.

Wie hoch sind die Erfolgsaussichten von Search Funds?

Besonders im angelsächsischen Raum sind seit der Entwicklung des Modells schon zahlreiche Search Funds entstanden. Doch auch in Deutschland wird es zunehmend populärer. Die wachsende Verbreitung spricht für eine hohe Erfolgsquote. Mittlerweile werden Search Funds auch wissenschaftlich stärker erforscht. Die hohen Erfolgsaussichten von Search Funds können mit Studien der Stanford Universität belegt werden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Link-Sektion.

Welche Vorteile kann das Search Fund Modell für mich als Geschäftsführer haben?

Ambitionierte Jungunternehmer können frischen Schwung in Ihr Unternehmen bringen und beispielsweise durch die Einführung neuer Technologien Ihre Wettbewerbsposition verbessern. Die jungen Geschäftsmänner werden dabei durch Investoren finanziellen Mitteln und langjähriger Erfahrung, unterstützt die damit auch in Ihr Unternehmen fließt.